My status
Standort: Home > Top-Angebote > Länder-Kombi > 15 Tage Komfort-Safari: Kenia & Tansania mit Sansibar > Reisebeschreibung

Reisebeschreibung

 

1. Tag  Abflug von Deutschland
Deine Reise nach Ostafrika beginnt mit einem Flug von Frankfurt via Istanbul (bei Flügen mit Qatar Airways via Doha) nach Nairobi. Damit du umweltfreundlich zum Flughafen anreisen kannst, haben wir eine Rail&Fly-Fahrkarte in dein Reisepaket eingeschlossen.

2. Tag  Nairobi - Lake Naivasha - Lake Elementaita
Kenias Hauptstadt erreichen wir je nach Fluggesellschaft am frühen Morgen bzw. Vormittag. Mit einem WORLD INSIGHT-Schild und einem Lächeln erwartet uns schon unser Reiseleiter. Wir lassen die Stadt direkt hinter uns und fahren über den Großen Grabenbruch bis zum Lake Naivasha, wo wir eine erste Bootsfahrt machen, um die Vogel- und Tierwelt hier vom Wasser aus zu bestaunen. Ein kleiner Begrüßungssnack und die ersten Infos zu den nächsten Tagen runden unsere Ankunft in Ostafrika ab. Nach rund 40 weiteren Minuten Fahrzeit erreichen wir anschließend unser heutiges Ziel, den Lake Elementaita. Dieses kleine Juwel im Rift Valley beeindruckt durch einen enormen Artenreichtum – besonders die Vogelwelt am See ist bunt. Unsere Lodge liegt unweit des Sees, so dass wir von der Terrasse einen herrlichen Blick in die Natur genießen. In Begleitung eines Masai unternehmen wir am frühen Abend einen kleinen Spaziergang zum See (ca. 2 Std., leicht), um den gefiederten Wesen nachzuspüren. Komm auch kulinarisch in Kenia an – am Abend bei unserem Welcome Dinner in der Lodge; 150 km – 2 Übernachtungen in der Jacaranda Lake Elementaita Lodge*** oder in der Sentrim Lake Elementaita Lodge*** (A).

3. Tag  Lake Nakuru Nationalpark - einen ganzen Tag!
Schon früh am Morgen brechen wir zum nahe gelegenen Lake Nakuru-Nationalpark auf. Die Chancen stehen gut, auf Raubkatzen wie Leoparden und Löwen zu treffen. Und auf viele Vertreter der über 450 verschiedenen Vogelarten. Mittags entspannen wir bei einem Picknick inmitten der Natur und mit Blick auf den See. Wir brauchen anschließend nicht viel Glück, um im Park seltene Dickhäuter zu Gesicht zu bekommen: Breit- und Spitzmaulnashörner. Der Park beherbergt außerdem eine weitere tierische Rarität, die Rothschild-Giraffe. Nur noch wenige hundert Exemplare existieren in Kenia und Uganda. Hier im Lake Nakuru-Nationalpark haben sie ein sicheres Refugium gefunden. Zurück in unserer Lodge ist noch Zeit, um in den Pool zu springen, bevor wir das Abendessen genießen und den Abend am Kamin ausklingen lassen; 60 km (F/M/A).

4. Tag  Lake Elementaita - Masai Mara Nationalreservat
Genieße dein Frühstück: Im Licht der Morgensonne haben wir dabei die verschiedenen Wasservögel am Lake Elementaita im Blick! Gegen 08:00 Uhr laden wir unser Gepäck in den Bus und reisen weiter durch das Rift Valley, halten in Narok, wo wir am Rande der Loita Plains picknicken, bis wir am späten Nachmittag unser Camp in der Masai Mara erreichen. Auf unserem Weg zur Unterkunft durchqueren wir bereits einen Teil des berühmten und schönen Wildschutzgebietes: Giraffe, Gepard und Gazelle warten auf unseren Besuch! Unsere Unterkünfte liegen alle herrlich in der Natur. Egal, ob mit Blick auf den Fluss oder in die Savanne, richtiges Safari-Feeling kommt in jedem Fall auf; 250 km – 2 Übernachtungen im Amani Mara Lodge***(*), in der Mara River Lodge*** oder im Mara Eden Safari Camp***(*) (F/M/A).

5. Tag  Masai Mara Nationalreservat - einen ganzen Tag!
Nirgendwo ist ein solch großer Tierreichtum vorhanden wie in der Masai Mara. Erlebe es heute selbst! Als hätte man sie bestellt, treffen wir auf Gnus, Zebras, Impalas, Büffel, Topis, Giraffen und Elefanten. Und wenn wir sonst von „mit etwas Glück“ reden, sprechen wir hier von „mit ziemlicher Sicherheit“ treffen wir auch den König der Tiere, den Löwen! Wer möchte, kann an diesem Tag auch eine Ballonfahrt buchen (optional), in diesem Fall beginnt der Tag bereits gegen 04:00 Uhr, und du triffst später wieder auf die Gruppe. Unsere heutige Pirschfahrt geht durch die schier endlos wirkende Grassavanne bis zum Mara-Fluss, wo wir auf Flusspferde und Krokodile stoßen. Zwischenzeitlich stärken wir uns bei einem Picknick unter einer schattenspendenden Akazie. Etwa von Mitte/Ende Juli bis Mitte Oktober kommen aus der Serengeti riesige Gnu- und Zebraherden in die Masai Mara. Aber auch zu den anderen Jahreszeiten werden wir von den Tierbeobachtungen überwältigt sein. Gegen 17:30 Uhr sind wir zurück in unserer schönen Unterkunft: Auf dem Programm stehen heute noch die Leckereien des Abendessens und ein romantischer Sternenhimmel (F/M/A).

6. Tag  Masai Mara Nationalreservat - Viktoria-See
Wieder geht es früh raus! Der Weg bis zur Grenze Tansanias ist weit und kann je nach Wetter, Straßenverhältnissen und notwendigen Routenänderungen zwischen fünf und acht Stunden betragen. Wenn das Wetter es zulässt, durchqueren wir noch ein Stück die Masai Mara, dann fahren wir auf der westlichen Seite die Oloololo-Steilwand hinauf, um von dort aus einen grandiosen Blick zurück auf die Masai Mara zu werfen. Gegen Mittag erreichen wir die Grenze zu Tansania. Unser Reiseleiter hilft uns bei den Formalitäten, so dass wir das Visum zügig bekommen. Unser Gepäck wandert in Jeeps und wir begrüßen unsere neuen tansanianischen Fahrer und Reiseleiter. Noch sind es zwei bis drei Stunden Fahrt, dann erreichen wir unser Resort am Victoria-See, dem zweitgrößten Binnensee der Welt. Den Tag kannst du im Garten ausklingen lassen, begleitet vom Blick auf den See bei Sonnenuntergang; 180 km – 1 Übernachtung in der Speke Bay Lodge**(*) oder Serenity on the Lake*** am Victoria-See (F/M).

7. Tag  Viktoria-See - Serengeti Nationalpark
Nach der gestrigen langen Fahrt kannst du heute ausschlafen. Zwei Stunden Fahrt bringen uns anschließend in die weltberühmte Serengeti: Zebras, Gnus, Gazellen und Antilopen kreuzen bereits unsere Wege auf unserer ersten Pirschfahrt, bevor wir die Zentral-Serengeti erreichen. Nach einer erfrischenden Dusche genießen wir zum Abendessen ein erstes Mal die Küche Tansanias – 2 Übernachtungen im Tansania Bush Camp****, Serengeti Tortilis Camp**** oder Kisura Serengeti Camp***(*) im Serengeti-Nationalpark (F/M/A).

8. Tag  Serengeti Nationalpark
Wir sind den ganzen Tag im Park unterwegs: Die Chancen sind groß, Löwen, Büffel und andere Wildtiere zu sehen! Mit ein wenig Glück gelingt es uns auch, einen Leoparden zu erspähen, der tagsüber zumeist in Bäumen döst. Die Vögel der Savanne sind in der Regel eher schlicht gekleidet. Einzig die bunten Webervögel, die an den Enden von Ästen ihre kunstvollen Nester errichten, sind wahre Farbtupfer. Wann, wie und wo wir heute zu Mittag essen, hängt von uns ab – entweder als Lunchpaket in der Weite der Serengeti oder im Camp. Zum Sonnenuntergang sind wir nach vielen beeindruckenden Tierbeobachtungen auf jeden Fall wieder zurück, im Gepäck sicherlich unvergessliche Aufnahmen! Aus der Ferne hören wir am Abend beim gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer vielleicht das Lachen der Hyänen und das Knurren der Löwen (F/M/A).

9. Tag  Serengeti Nationalpark - Ngorongoro Krater
Kurz nach Sonnenaufgang fahren wir los, um gegen 11:30 Uhr in den Ngorongoro-Krater (UNESCO-Weltnaturerbe) hinunterzukommen. Am Kraterboden sind wir auf Pirsch nach den Big Five: Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel. Aber auch Flusspferde, Gnus und Gazellen sowie viele Vögel leben hier auf engstem Raum. Einzig Giraffen sind nicht in der Lage, die steilen Kraterwände hinunterzuklettern. Zwischendurch picknicken wir im Krater selbst und machen einen Halt an den Gräbern von Michael und Bernhard Grzimek, bevor wir nach einer kurzen Fahrt am späten Nachmittag unsere herrlich gelegene Unterkunft erreichen. Die Weite der Milchstraße über uns und die Geräusche einer afrikanischen Nacht runden unseren erlebnisreichen Tag ab; 140 km – 1 Übernachtung in der Ngorongoro Wildlife Lodge*** oder in der Ngorongoro Sopa Lodge**** am Ngorongoro Krater oder der Ngorongoro Rhino Lodge*** (F/M/A).

10. Tag Ngorongoro Krater - Arusha - Sansibar (Stone Town)
Nach unserem Frühstück machen wir uns gegen 08:00 Uhr heute auf den Weg durch die fruchtbare Region Karatus bis nach Arusha. Am Nachmittag erwartet uns unser Flieger, der uns auf die Gewürzinsel bringen wird. Begrüßt werden wir von unserem englischsprachigen Transferguide, der uns zu unserem Hotel mitten in Stone Town bringt. Unser Tipp: Genieße erst einmal einen Drink auf der tollen Dachterrasse mit Blick über die Stadt und das Meer, bevor du dich ins Getümmel an der Hafenpromenade und das Nachtleben der Stadt stürzt! Stone Town ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Lass dich durch die schmalen Gassen der malerischen Altstadt mit ihrem authentischen Flair treiben und schlendre vorbei am Sultanspalast, dem portugiesischen Fort und der Kathedrale; 150 km – 1 Übernachtung im Tembo House Hotel***(*), Africa House Hotel***(*) oder Best Western Plus Zanzibar***(*) auf Sansibar (F).

11. - 13. Tag Sansibar (von Stone Town zur Ostküste)
Nach dem Frühstück bleibt noch etwas Zeit für eine geführte Stadtführung (optional) oder einen Spaziergang auf eigene Faust. Am frühen Nachmittag bringt uns ein Transfer von ca. 45 Minuten zu unserem schönen Strandhotel im Osten der Insel: Pool, Sonne, Strand und Meer erwarten uns in diesem Tropenparadies. Wer Lust hat, bucht einen Abstecher zu einer der Gewürzfarmen oder in den Jozani Forest (optional) – beides bietet sich auf dem Weg zum Strandhotel an; 70 km – 3 Übernachtungen im Mwezi Boutique Resort***(*), Bahari View Lodge***, Kichanga Lodge*** oder Dongwe Ocean View*** auf Sansibar (F).

14. Tag Sansibar - Rückflug nach Deutschland
Braun gebrannt und gut erholt? Wenn wir für euch Flüge mit Turkish Airlines gebucht haben, hast du noch den ganzen Tag Zeit, Strandspaziergänge zu machen und den Indischen Ozean zu genießen. Am späten Abend (bei Flügen mit Qatar Airways bereits am Nachmittag) wirst du zum Flughafen gebracht und fliegst via Istanbul (bei Flügen mit Qatar Airways via Doha) zurück nach Deutschland; 70 km (F).

15. Tag Ankunft in Frankfurt
Wir landen am Morgen in Frankfurt. Wenn du nicht aus der Main-Metropole stammst, dann nutze deine inkludierte Rail&Fly-Fahrkarte, um umweltfreundlich zu deinem Heimatort zu gelangen.

Zur Zeit keine Videos vorhanden

AnfrageEmpfehlen

Sie können uns weiterempfehlen:

Drucken

"15 Tage Komfort-Safari: Kenia & Tansania mit Sansibar" auf einen Blick

Meine Merkliste

Seite hinzufügen
Seite zur Sammlung hinzufügen
'Reisebeschreibung'
 
Keine Seiten in der Sammlung.