My status
Standort: Home > Aktuelles > Gästemeinungen

Gästemeinungen

Hier ist Raum für Kommentare, Anregungen, Wünsche und Kritik!

  • Sie können an dieser Stelle lediglich kurze Textnachrichten verfassen. Auf der Seite "Reiseberichte" haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reiseerfahrungen ausführlich wiederzugeben und mit Bildern zu versehen.
  • Alle Beiträge werden von uns moderiert und nach Prüfung freigeschaltet.
Archiv: Kommentar hinzufügen
 
Ein Traum ging in Erfüllung !!!

Ein Traum ging in Erfüllung

Zuerst einmal vielen lieben Dank an Heike und Olaf für diesen unvergesslichen Traumurlaub !

Der Tourismus ist leider in Kenia sehr zurückgegangen. Die Lodges sowie das Hotel war bei weitem nicht ausgebucht. Hört bitte nicht auf die Medien !!! Fahrt in das wunderschöne Land mit sehr netten und herzlichen Menschen. Wir haben uns zu jeder Zeit sicher gefühlt. Es gab übrigens auch keinen Fall von Ebola in Kenya - schaut mal auf die Landkarte !

Wir sind durch Freunde auf Bush Adventure aufmerksam geworden und haben uns für eine individuelle 9-tägige Safari und 6 Tage Badeurlaub entschieden. Wir kannten bisher nur die Fotos und Videos unserer Freunde - vor Ort ist es natürlich noch viel schöner !

Ca. 1 Jahr vorher haben wir Kontakt zu Heike und Olaf aufgenommen, die uns auch gleich ein tolles Angebot nach unseren Wünschen erstellt haben. Wir haben uns für einen (Direkt)Flug mit Condor entschieden. Leider hat Condor aus dem damals gebuchten Direktflug einen Flug mit zwei Zwischenstopps auf dem Hinflug und einem Stopp auf dem Rückflug gemacht. Insgesamt haben sich die Flugzeiten 11x geändert. Für Heike und Olaf war das allerdings kein Problem - Die Übernachtungen und der Transfair wurden dann auf die letztendlichen Flugzeiten ausgerichtet.

Als wir um 09:30 Uhr in Nairobi gelandet waren, begrüßte uns auch gleich unser netter Guide und Fahrer David. Er war unser Begleiter für die nächsten 9 Tage. Wir haben auf dem Flughafen noch Geld getauscht ( Kurs ist hier günstiger ) und dann ging es los in Richtung Meru Nationalpark. Wir waren dann kurz vor dem Abendessen in unserer Lodge, im Ikweta Safari Camp. Die Lodge liegt direkt am Nationalpark und ist sehr gut ausgestattet. Zu Essen gab es immer sehr reichlich und gut ! Ebenso ein dickes Lob - meine Frau und meine Tochter sind Vegetarier. Es war überhaupt kein Problem eine alternative Mahlzeit zu zaubern, obwohl wir es leider nicht vor Antritt der Reise gesagt haben. Wir haben in sehr großen und sauberen Zelten übernachtet - Traumhaft !

Im Meru Nationalpark haben wir dann am nächsten Tag gleich 3 der Big 5 gesehen: Nashorn, Elefant und Wasserbüffel. Einfach toll, die Tiere aus der Nähe zu beobachten.

Außerdem haben wir Hippos, Zebras, Giraffen, verschiedene Gazellen, Zebras, DikDiks (süß) und vile Vögel gesehen. Wir waren total überwältigt, obwohl der Nationapark relativ klein ist.

Dann sind wir weiter nach Samburu gefahren. Übernachtet haben wir in der Samburu Sopa Lodge im Dreibett-Zimmer. Wir wollten nicht glauben, dass unser Urlaub noch schöner werden kann - aber er konnte ! Das Restaurant ist so angelegt, dass man auf das Wasserloch blicken konnte. So hatten wir auch abends eine tolle Aussicht. Im Samburu Nationalreservat haben wir auch wieder sehr viele Tiere beobachten können - Dank unseres tollen Fahrers David, der mittlerweile schon zur Familie gehörte ! Leider haben wir keine Leoparden gesehen, aber das kann man ja vorher zum Glück nie wissen. Am nächsten Morgen sind wir weiter nach Naivasha gefahren. Die Fahrt hat fast 11 Stunden gedauert. Zwischendurch haben wir noch zum Mittag in Nanyuki angehalten. Das Restaurant "TheTrout" ist sehr empfehlenswert. Es liegt am Mt.Kenya und dort gibt es weiße Affen zu sehen. Forelle gab es aus eigener Aufzucht - lecker !

Dann haben wir noch den Äquator überquert - Natürlich haben wir auch eine Urkunde bekommen sowie eine Vorführung über die Corioliskraft - gibt es wirklich nur hier ! Dann haben wir noch einen Abstecher zu den Thomson-Falls gemacht. Lohnt sich ebenfalls ! Heike hat uns auch noch auf eine Tasse Kaffee eingeladen. Vielen Dank :-) Am Abend sind wir dann in der Lake Naivasha Kongoni Lodge angekommen. Die Zimmer sind einfach der Hammer !!! Sehr groß und sehr schön eingerichtet. In dieser Lodge gab es Essen vom Buffet. Die Getränkepreise sind übrigens überall auf unserem Preisniveau: Cola 0,33l etwa 1,50 - 2,00 € / Bier 0,5 l 2,50 -3,00 €. Es empfiehlt sich alles in Kenya-Schillingen zu bezahlen. Für Trinkgelder haben wir Dollar getauscht.

Am nächsten Morgen ging es ins Crater-Lake Reservat, wo wir wieder sehr viele Tiere gesehen haben. Außerdem haben wir noch einen Naturspaziergang unternommen. Das war mal eine ganz anderer Blickwinkel. Ebenso die Bootsfahrt auf dem Oloidien-See war sehr überwältigend. Wir konten viele Hippos und Wasservögel aus der Nähe beobachten. Dann ging es weiter in die Masai Mara. Wir haben im Fisi-Camp übernachtet. Inhaber ist ein irisches Ehepaar - Liebe Grüße an Ken & Maria ! Mitten in der Masai-Mara - ein toller Ausblick und ohne "schützenden Zaun" . Dort sind wir den Tieren und den Menschen noch sehr viel näher gekommen. Wir haben gleich Freundschaft mit den Massais geschlossen, die Nachts auf uns "aufgepasst" haben. Wir konnten abends am Lagerfeuer und in der Nacht Löwengebrüll und Hyänen hören. In der Masai Mara haben wir dann auch viele Löwen und Geparden gesehen - einfach herrlich ! Nach zwei wunderschönen Tagen mussten wir uns dann von David verabschieden und dann ging es per Flugzeug zu unser Strandhotel, dem Papillon Lagoon Reef. Am Airstrip hat uns Olaf begrüßt und zum Hotel gebracht. Das Hotel war leider sehr gering ausgebucht, was uns erst einmal etwas überraschte. Trotzdem war der Service dort erstklassig. Das Essen - SUPER !!! Die Mitarbeiter alle sehr nett und zuvorkommend. Top Lage - Direkt am Strand, schöner Pool - was will man mehr. Nach der langen und relativ anstrengenden Safari genau das Richtige ! Das Baden im Meer ist bei Ebbe etwas problematisch aber nicht unmöglich. Die Beachboys sind eigentlich netter als ihr Ruf. Wir konnten auch am Strand gleich um die Ecke einige schöne Dinge wie Schnitzereien und Strand-Tücher sehr günstig erwerben - Handeln !

Als kleinen "Geheimtipp" möchte ich noch für Freunde der Meeresfrüchte das Restaurant "Ali Barbour" empfehlen. Es liegt ca. 2km vom Hotel entfernt und ist in einer Grotte "eingebaut". Das Ambiente ist einzigartig. Wir haben uns dort einen Tisch zu unserem Hochzeitstag reserviert. Ist nur Abends geöffnet - Taxiservice vom/zum Hotel ist inklusive. War der Wahnsinn !

Fazit: Der Urlaub war jeden Cent wert. Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Vielen Dank nochmals an Heike, Olaf, David und das ganze Team von Bush Adventure !!!

Erstellt von: Sven Borschinsky am 04.05.2016 22:18
Bitte Kommentare eingeben:
Ihr Name*   
Betreff*
Ihre Email*   
Beitrag*

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
 

Meine Merkliste

Seite hinzufügen
Seite zur Sammlung hinzufügen
'Ein Traum ging in Erfüllung !!!'
 
Keine Seiten in der Sammlung.